Deutschland : Schweden

Blut, Schweiß und Tränen. Und dann kam Kroos.

Die historische Pleite konnte gerade noch abgewendet werden. Deutschland besiegt Schweden 2:1 –
der Weltmeister bleibt nach dem glücklichen Nerventhriller im zweiten Spiel der WM-Gruppe F im Titelrennen.

Die deutschen Profis waren zwar überaus engagiert in den Anfangsminuten, ein Blutunfall von Rudy mit anschließendem Gegentor brachte das Team aber aus dem Rhythmus. Am Ende war es vor allem die Kampfkraft, der Wille und Toni Kroos‘ Freistoßpräzision die – neben einem überragenden Marco Reus – den Sieg noch möglich machten. So hieß es am Ende 2:1 für Deutschland gegen Schweden – obwohl der Weltmeister nach einer Gelb-Roten Karte für Jerome Boateng die letzten zehn Minuten in Unterzahl spielte und nun weiter auf das Achtelfinale hoffen kann.

Deutschland und Schweden haben jetzt beide drei Punkte, Mexiko sechs. Die Szenarien sind zahlreich, am Ende könnten sowohl Mexiko, Schweden als auch Deutschland bei sechs Punkten stehen, dann entscheidet das Torverhältnis. Deutschland spielt am Mittwoch um 16 Uhr gegen Südkorea, parallel trifft Mexiko auf Schweden. Ein deutscher Sieg gegen Südkorea würde höchstwahrscheinlich für das Achtelfinale reichen, es sei denn Schweden gewinnt parallel höher.

Quelle: welt.de

Dieser Eintrag wurde in der Kategorie WM 2018 gepostet. Bookmarke den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.